Skip to main content

Trading Software

Trading-Software-CFD

Wer richtig traden will, der braucht eine gute Trading Software. Aber was zeichnet eine gute Trading Software aus und was muss sie können? Wo kann man außerdem eine gute Trading Software finden? Das sind vielleicht alles Fragen, die du dir stellst, wenn du dich mit dem Thema „CFD Handel“ auseinandersetzt. In diesem Artikel erfährst du alles wichtige, was du über die Trading Software wissen musst.

Was ist eine Trading Software?

Unter einer Tradingsoftware, auch Handelsplattform genannt, versteht man ein CFD-Handel-lernenProgramm, das dir den Handel an der Börse oder mit CFDs ermöglicht, den um zu Traden, brauchst du nicht nur einen Broker, sondern auch eine Trading Software. Die Trading Software ist sozusagen dein Fenster zur Börse.

Wozu benötige ich eine Trading Software?

Mit einer Trading Software ist es dir möglich, die Kurse (Charts) von diversen Instrumenten zu visualisieren. Dabei kannst du verschieden große Historien laden, die Kurse zoomen, Zeiteinheiten verändern etc.. Kurz gesagt, den Chart so einstellen, wie du ihn gerne haben möchtest und für deinen Handel benötigst.

Ebenfalls sollte eine Trading Software über genügend Analyse-Werkzeuge verfügen. So kannst du verschieden Indikatoren einfügen, Trendlinien in den Chart legen, etc. Eine Trading Software ermöglicht dir also nicht nur den Handel, sondern bietet dir auch diverse Analyse-Werkzeuge, um deine Handelsentscheidungen zu treffen.

Wo finde ich eine Trading Software?

Wenn du bei einem Broker ein Handelskonto eröffnest, dann bekommst du in 99% der Fälle ebenfalls eine kostenlose Trading Software mitgeliefert. Viele Online Broker bieten dabei mehrere Handelsplattformen an, zwischen denen du wählen kannst. Du musst dich also nach der Wahl deines Brokers nicht noch um die Trading Software kümmern.

Heutzutage gibt es unzählige Handelsplattformen auf dem Markt. Dabei unterscheiden sich die Plattformen größtenteils durch ihre Ausrichtung voneinander. So gibt es Trading Softwares speziell für Einsteiger, für Profis, für Scalper oder solche, welche sich auf den automatischen Handel spezialisiert haben.

Was gilt es bei der Wahl einer Trading Software zu beachten?

Wie du bereits erfahren hast, gibt es sehr viele Handelsplattformen, die sich Vorsicht beim CFD Handelin ihrem Funktionsumfang und Anwendungsgebiet unterscheiden. Deshalb ist es wichtig, dass du weißt, was du möchtest und welche Anforderung eine Trading Software für dich erfüllen muss.

Wähle eine Trading Software immer nach deinen persönlichen Anforderungen!

Bist du beispielsweise noch Trading Anfänger, dann wäre es nichts sehr klug eine Handelsplattform für Profis zu wählen. Du wirst hoffnungslos überfordert sein, denn solche Plattformen bringen einen enormen Funktionsumfang mit sich, der viel Einarbeitungszeit erfordert. Nicht nur, dass du als Einsteiger einen solch großen Funktionsumfang überhaupt nicht benötigst, wer mit einer Trading Software handelt, bei der er gar nicht richtig durchblickt, gerät in Gefahr durch Bedienungsfehler viel Geld zu verlieren.

Daher solltest du als Einsteiger nach einer anfängerfreundlichen Trading Software Ausschau halten.

Aus diesem Grund solltest du bei der Wahl deines Brokers nicht nur auf niedrige Gebühren, sondern unter anderem auch auf die angebotenen Handelsplattformen achten. Ist die Handelsplattform überhaupt für dich geeignet? Was kann sie? Ist sie auf Einsteiger oder Profis ausgelegt? Das sind alles wichtige Fragen, mit denen du dich auseinander setzten solltest, bevor du die endgültige Wahl deines Brokers triffst.

Oftmals kannst du die Handelsplattform eines Brokers testen, ohne eine Handleskonto eröffnen zu müssen. Dies erreichst du, in dem du einfach ein Demokonto bei dem jeweiligen Broker eröffnest. Das ist fast immer kostenlos und geht schnell von der Hand. Im Demokonto kannst du dann mit der Handelsplattform, wenn auch manchmal nur in beschränkten Funktionsumfang Erfahrungen sammeln, und darauf hin entscheiden, ob sie dir gefällt oder nicht.

Der Funktionsumfang einer Trading Software

Eine Trading Software ist meist aus verschiedenen Element aufgebaut. Die meisten Handelsplattformen unterscheiden sich dabei im Aufbau nicht besonders voneinander. Eine typische Handelsplattform ist aus den folgenden Elementen aufgebaut:

Funktionsumfang

  • Chart
  • Kursliste
  • Analyse Werkzeuge
  • Order Fenster
  • Offene Positionen
  • Verlauf

Der Chart

Der Chart ist das Herz einer jeden Handelsplattform. Er visualisiert den Kursverlauf und ermöglicht dem Trader so Handelsentscheidungen zu treffen.

Der Chart nimmt oft den meisten Platz am Bildschirm ein, kann aber meist nach belieben verkleinert oder vergrößert werden. In einer guten Handelsplattform lässt sich der Chart nicht nur im allgemein bekannten Linien-Chart darstellen, sondern auch in anderen Formen, wie z.B. dem Kerzen-Chart oder dem Balken-Chart. Wichtig dabei ist, dass der Chart gezoomt werden kann, als auch die Anpassung der Zeiteinheiten.

Trading Software

Die KurslisteKursliste in der Trading Software

Die Kursliste enthält die Auswahl an allen verfügbaren Handelsinstrumenten. Oftmals kann der Chart eines einzelnen Wertes durch einfaches anklicken in der Kursliste gewechselt werden. Die Kursliste ist ein elementarer Bestandteil jeder Handelsplattform und dient zur schnellen Navigation zwischen den verschiedenen Werten. Oftmals werden zusätzlich zum Wert der aktuelle Bid und Ask Kurs angezeigt.

Analysen-Werkzeuge

Ein weiterer wichtiger Bestandteil einer Handelsplattform brokervergleich-Toolssind die zur Verfügung stehenden Analyse-Werkzeuge. Dazu zählen Indikatoren, Trendlinien, Analyse-Modelle, wie beispielsweise Fibonacci usw.. Kurz gesagt, alles was dir hilft eine Handelsentscheidung zu treffen.

Order-Fenster

Das Orderfenster, manchmal auch Orderaufgabe bei Plus500Handelsticket genannt, dient in einer Trading Software zur Aufgabe einer Order. Im Orderfenster lassen sich alle wichtige Parameter zu einer Order einstellen. Dazu gehören:

Ordergröße
Order-Art (Market, Pending etc.)
Stop-Loss
Take-Profit
Je nach Broker diverse Sonderoptionen

 

 

 

 

Offene Positionen-Leiste

In jeder Trading Software steht dir für die Übersicht auf deine offenen Positionen ein eigens Fenster zu Verfügung. In diesem Fenster werden alle aktuell offene Positionen aufgelistet. Somit kannst du all deine Positionen mit einem Blick kontrollieren und gegebenenfalls anpassen.

Die Software stellt dabei die offenen Trades übersichtlich in einer Tabelle dar und liefert gleichzeitig wichtige Daten zu den einzelnen Positionen. Dazu gehören:

Volumen
Gewinn/Verlust
Einstiegskurs
Aktueller Kurs
Stop
Take Profit
etc.

Der Verlauf

Der Verlauf beschreibt häufig ein Fenster in dem alle beendeten Trades aufgeführt werden. Sozusagen die Historie deines Handelkontos.

Das dient einerseits dazu, den Überblick zu halten und anderseits kannst du mit dieser Liste deine getätigten Trades im Nachhinein sehr genau analysieren und aus eventuellen entdeckten Fehlern lernen.

 

Die Funktionen einer Trading Software
Wir haben dir nun für ein besseres Verständnis die Hautbestandteile einer Trading Software erläutert. Natürlich gibt es noch viele andere Funktionen, doch all diese hier aufzuführen würde unseren Rahmen definitiv sprengen und ist zudem von Software zu Software unterschiedlich.

Welches ist die beste Trading Software?

Wir werden häufig gefragt, welche Tradingsoftware unserer Meinung nach die beste ist. Leider können wir diese Frage pauschal nicht beantworten, denn jeder Trader hat andere Ansprüche und andere Vorstellungen. So kann Trader A auf Plus500 Kundenservice im Brokervergleicheine Software schwören, welche für Trader B aber überhaupt nicht geeignet ist.

Grundsätzlich solltest du dich daher nicht fragen, welches allgemein die beste Trading Software ist, sondern welche Software für deine Ansprüche am besten ist? Überlege dir genau, was du möchtest und entscheide dich dann aufgrund dieser Kriterien für eine geeignete Trading App bzw. einen Broker mit geeigneter Trading Software.

Schau dazu mal bei unserem CFD Broker Vergleich vorbei! Dort stellen wir dir die drei Broker vor, welche unter anderem eben auch durch eine besonders einsteigerfreundliche Software hervorstechen.

Tipp
cfd-handel-lernen-3
Die Handelsplattform des Brokers Plus500 hat sich mit Abstand als die einsteigerfreundlichste Handelsplattform schlechthin herausgestellt. Mehr dazu erfährst du in unserem Plus500 Erfahrungsbericht